ÍMAR - die nächste Sensation in der Folkszene!

Ímar, ein nordischer König des 9. Jahrhunderts, herrschte über Irland, Schottland und die Isle of Man - und aus diesen drei Ländern kommen die Bandmitglieder.

imar querformat

Die fünf jungen Musiker leben alle in Glasgow und sind trotz ihrer jungen Jahre gestandene Profimusiker. Sie spielen und spielten bei Mánran, Rura, Talisk, Cara, Barrule und Mabon - und können kollektiv bereits einen ganzen Schrank mit den Auszeichnungen füllen, die sie erhalten haben: vom BBC Young Folk Award über Musician of the Year und unzählingen All-Britain und All-Ireland Platzierungen

Aber es geht nicht um die Auszeichnungen, denn diese können viele Musiker vorweisen. Es geht auch nicht um individuelle Virtuosität, wobei Mohsen Amini an der Konzertina sicher alleine bereits den Ticketpreis wert wäre - es geht darum, dass seit Lúnasa keine keltische Instrumentalband mehr so mitgerissen hat, wie diese junge Boygroup. Womöglich ist ihnen selbst noch nicht ganz klar, wie großartig das ist, was sie musikalisch schaffen.
 
Hier verbinden sich technisches Können, Tradition, Experimentierfreude, die schiere Freude am Musizieren und, na klar, eine gute Portion Testosteron zu einem energiegeladenen Sound, der in jeden Folk-affinen Haushalt gehört.